Satzung “Die Bienenhüter - Imkerverein Kaltenkirchen/Henstedt-Ulzburg e.V.” § 1 - Name, Sitz und Geschäftsjahr Der Verein führt den Namen Die Bienenhüter - Imkerverein Kaltenkirchen/Henstedt-Ulzburg e.V. Er hat seinen Sitz in Henstedt-Ulzburg und ist in das Vereinsregister des Amtsgerichtes Kiel eingetragen. Das Geschäftsjahr des Vereins ist das Kalenderjahr.   § 2 - Definition Der Imkerverein Kaltenkirchen/Henstedt-Ulzburg e.V. ist ein nichtwirtschaftlicher Verein. Er verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne der Gemeinnützigkeitsverordnung. § 3 - Zweck und Aufgaben Zweck des Imkervereins ist es, die Bienenhaltung zu verbreiten und zu fördern, damit durch die Bestäubungstätigkeit der Honigbiene an Wild- und Kulturpflanzen ein artenreicher Lebensraum erhalten wird. Seine Aufgaben sind insbesondere: 1. Die Verbreitung und Förderung einer wirkungsvollen Bienenhaltung 2. Die fördernde Mitwirkung in Fragen von Naturschutz und Landschaftspflege 3. Die Förderung der Mitglieder durch Schulungen 4. Die Förderung geeigneter Zuchtmaßnahmen der Honigbiene 5. Die Beratung bei der Bekämpfung der Bienenkrankheiten 6. Die Beratung bei der Bienenwanderung § 4 - Mitglieder Die Mitgliedschaft im Verein steht jeder natürlichen und juristischen Person zu, die an der Verwirklichung des Vereinszweckes mitwirken will. Die Aufnahme in den Verein ist schriftlich zu beantragen. Über die Aufnahme in den Verein entscheidet der Vorstand. Jedes Mitglied hat eine Stimme. Die Mitgliedschaft erlischt: 1. Durch Kündigung ohne Einhaltung einer Frist zum Ende des Geschäftsjahres 2. Durch Tod des Mitgliedes 3. Durch Ausschluss durch den Imkerverein bei Vorliegen eines wichtigen Grundes. Ausgeschiedene Mitglieder haben keinen Anspruch auf das Vermögen des Vereins § 5 - Rechte und Pflichten der Mitglieder, Beiträge Die Mitglieder haben das Recht und die Verpflichtung, an den satzungsgemäßen Aufgaben nach § 3 dieser Satzung mitzuwirken. Die Mitglieder sind insbesondere verpflichtet: 1. Die Satzung und die Beschlüsse des Imkervereines zu befolgen 2. Die Mitgliedsbeiträge sind 14 Tage nach Zustellung der Jahresrechnung fällig. Die Mitgliedschaft ruht     bei Verzug von drei Monaten nach Fälligkeit. Nach weiteren drei Monaten wird das Mitglied aus dem Verein     ausgeschlossen. Bei Austritt ist der volle Jahresbeitrag fällig. 3. Die Mitgliedsbeiträge umfassen neben dem Vereinsbeitrag den Beitrag an den Kreisimkerverband, den      Landesverband, den Deutschen Imkerbund sowie die Versicherungsprämie und gegebenenfalls die     Bezugsgebühr für die Verbandszeitschrift. 4. Die Anzahl der eingewinterten Bienenvölker bis zum 1. Dezember des laufenden Jahres zu melden. Sie kann,     je nach Bestimmung des Landesverbandes, Grundlage für die Beitragsberechnung des Folgejahres sein. § 6 - Organe des Imkervereins 1. Die Mitgliederversammlung 2. Der Vorstand § 7 - Der Vorstand Der Vorstand besteht aus 3 Mitgliedern, dem ersten Vorsitzenden, dem stellvertretenden Vorsitzenden und dem Kassenwart. Sie vertreten den Verein einzeln gerichtlich und außergerichtlich. Die Mitglieder des Vorstandes werden mit einfacher Mehrheit durch die Mitgliederversammlung gewählt. Die Amtszeit soll 3 Jahre bis zur Neuwahl betragen. Wiederwahl ist zulässig. Die Tätigkeit der Vorstandsmitglieder ist ehrenamtlich. Sie haben Anspruch auf Ersatz ihrer baren Aufwendungen und geldwerten Leistungen. Die Mitgliederversammlungen werden vom Vorstand einberufen und geleitet.                                                                                                              § 8 - Mitgliederversammlung Die Mitgliederversammlung ist vom Vorstand schriftlich, per Brief oder eMail, mit einer Frist von vier Wochen einzuberufen. Eine außerordentliche Mitgliederversammlung ist mit einer Frist von zwei Wochen einzuberufen.  Die Mitgliederversammlung ist mindestens einmal jährlich abzuhalten. Gegenstände der Beschlussfassung der Mitgliederversammlung sind 1. Wahlen 2. Die Entlastung der Vorstandes 3. Benennung eines Mandatsträgers für Versammlungen der übergeordneten Vereins- und Verbandsgremien. 4. Festlegung der Mitgliedsbeiträge 5. Satzungsänderungen Bei der Beschlussfassung entscheidet die einfache Mehrheit der erschienenen Mitglieder. Zu einem Beschluss, der eine Änderung der Satzung enthält, ist eine Mehrheit von drei Vierteilen der erschienenen Stimmen erforderlich. Über die in der Mitgliederversammlung gefassten Beschlüsse ist ein Protokoll anzufertigen, welches von einem Vorstandsmitglied und dem Protokollführer zu unterzeichnen ist. § 9 - Auflösung des Vereins Der Verein kann durch Beschluss der Mitgliederversammlung aufgelöst werden. Zu dem Beschluss ist eine Mehrheit von drei Vierteilen der erschienenen Mitglieder erforderlich. Bei Auflösung des Vereins fällt das Vermögen an einen gemeinnützigen Verein, der die in § 3 dieser Satzung genannten Aufgaben verfolgt.
Beschlüsse Außerordentliche Mitgliederversammlung am 2.5.2016 Annahme der geänderten Satzung Jahreshauptversammlung am 27.02.2011 Jedes Vereinsmitglied muss mindestens alle zwei Jahre eine Futterkranzprobe seiner Bienenvölker zur Untersuchung einreichen. Auf diese Weise soll der Ausbreitung von Bienenkrankheiten begegnet werden. Jahreshauptversammlung am 27.02.2010 Annahme der neu ausgearbeiteten Satzung
  Satzung und Beschlüsse
Wappen des Vereins
  Sa
  Satzung
Home Home Aktuelles Aktuelles Wir über uns Wir über uns Aktivitäten Aktivitäten Termine Termine Links / Download Links / Download Wissenswertes Wissenswertes Satzung Satzung Log In
Wer den Honig liebt, darf den Stachel nicht scheuen. (Alte Imkerweisheit)